Das letzte Wort hat Tilby (The Red Pony)
Französischer Titel: Le Poney rouge
Spanischer Titel: El potro Alazán
Russischer Titel: Рыжий пони
Originaltitel: The Red Pony
Alternative Titelvarianten:
Das rote Pony | El potro rojo | El pony rojo
Drama – USA
Produktionsjahr: 1973
Filmlänge: 100 Minuten
(7 abgegebene Stimmen)
Regie: Robert Totten
Buch: Robert Totten, Ron Bishop, John Steinbeck
Kamera: Andrew Jackson
Musik: Jerry Goldsmith
Das letzte Wort hat Tilby
Filmbeschreibung:
Drama um den Konflikt zwischen einem Farmer und seinem ungestümen zwölfjährigen Sohn Jody.

Ein Junge ist nicht in der Lage, mit seinem Vater zu kommunizieren. Aber erstaunlicherweise entwickelt der Junge eine besondere Beziehung zu einem Pferd. Zwischen Mensch und Tier entwickelt sich eine ganz besondere Beziehung, die auf einer tiefen Ebene wirkt.

Der Konflikt zwischen dem Farmer Carl Tilby, der im kalifornischen Salinastal an der Grenze nach Mexiko einen harten Existenzkampf führt, und seinem ungestümen zwölfjährigen Sohn Jody löst sich in der Zusammenarbeit bei der risikoreichen Geburt eines Fohlens.
Eine milieugetreue und psychologisch differenzierte Neuverfilmung der Erzählung von John Steinbeck, die bereits 1949 von Lewis Milestone adaptiert wurde (»Gabilan, mein bester Freund«). Beeindruckend vor allem Henry Fonda als verschlossener Farmer, der sich und seine Familie bis an die Grenze des Erträglichen strapaziert, um einen Zipfel seiner Individualität und Selbständigkeit zu wahren.
Darsteller der Jungenrollen
Clint Howard
(Jody Tilby)
Geburtstag: 20.04.1959

Alter des Darstellers:
ungefähr 14 Jahre
Weitere Informationen
Dieser Film wurde von Heiner in die Filmliste eingetragen!
Film bewerten:
Dieser Film/diese Serie taugt nichts!
Die Jungendarsteller sind ganz nett, ansonsten Schrott!
Tolle Jungendarsteller, halbwegs nette Unterhaltung!
Gut spielende Jungendarsteller, gute Handlung!
Hier stimmt einfach alles, die Jungen, die Handlung, alles!

Blu Rays/DVDs bei Amazon
DVD (de)
bei Amazon.de kaufen!

DVD (en)
bei Amazon.com kaufen!