Das Rückgrat des Teufels (El espinazo del diablo)
Englischer Titel: The Devil’s Backbone
Französischer Titel: L’échine du diable
Griechischer Titel: Στη ράχη του διαβόλου
Russischer Titel: Хребет дьявола
Originaltitel: El espinazo del diablo
Alternative Titelvarianten:
Sti rahi tou Diavolou
Drama – Spanien, Mexiko, USA
Produktionsjahr: 2000
Filmlänge: 103 Minuten
(14 abgegebene Stimmen)
Regie: Guillermo del Toro
Buch: Guillermo del Toro, Antonio Trashorras, David Muñoz
Kamera: Guillermo Navarro
Musik: Javier Navarrete
Das Rückgrat des Teufels
Filmbeschreibung:
DVD-Kopie Spanien 1939: Der zwölfjährige Sohn eines gefallenen Antifaschisten wird in ein Waisenhaus eingewiesen und muß, nachdem er sich eingelebt hat, erkennen, daß sein neues Zuhause von der rätselhaften Geistererscheinung eines verschwundenen Waisenjungen heimgesucht wird.

Spanien 1939: Gegen Ende des Bürgerkriegs ist das Waisenhaus Santa Lucia, das weit entfernt von der nächsten Stadt mitten in einer einsamen Ebene liegt, randvoll mit Kindern. Vor nicht allzu langer Zeit verschwand dort spurlos ein Junge, und niemand hat eine Erklärung dafür. Als auch der zwölfjährige Carlos in Santa Lucia ein neues Zuhause findet, geschehen plötzlich merkwürdige Dinge. Eine schemenhafte Gestalt taucht auf. Es ist der verschwundene Santi, dessen Geist nachts durch das alte Gemäuer zieht und Carlos mit den Worten »Viele von euch werden sterben!« verfolgt. Erst angsterfüllt, ist Carlos mit der Zeit absolut sicher, daß die weitverzweigten Kellergewölbe des Waisenhauses ganz offensichtlich ein düsteres Geheimnis verbergen. Ein grausiges Verbrechen, in das die Direktorin, der gutmütige Professor Casares und der aggressive Verwalter Jacinto irgendwie verwickelt sein müssen.
Darsteller der Jungenrollen
Fernando Tielve
(Carlos, 12 Jahre)
Geburtstag: 18.10.1991

Alter des Darstellers:
ungefähr 8 Jahre
Íñigo Garcés
(Jaime, 12 Jahre)
Geburtstag: 31.12.1987

Alter des Darstellers:
ungefähr 12 Jahre
Geburtstag: 28.05.1990

Alter des Darstellers:
ungefähr 10 Jahre
Geburtstag: 16.01.1990

Alter des Darstellers:
ungefähr 10 Jahre
Geburtstag: 08.05.1992

Alter des Darstellers:
ungefähr 8 Jahre
Fotogalerie
Weitere Informationen
Kommentare zum Film
chrissie
Bis zum letzten Teil des Films, als dieser gierige „Teufel“ damit begann, mit Brandstiftung und Mord die ganze Gemeinschaft in dem Heim in eine Riesenkatastrophe zu stürzen, kann man die Handlung tatsächlich eher als sanften Horror beschreiben. Doch nach der Explosion, als man dann blutüberströmte Schwerverletzte und Tote sogar unter den Jungen zu Gesicht bekam, lief alles doch sehr in Schockierende hinaus. Daß dargestellt wurde, wie dieses „Monster“ die Jungen drangsaliert und dann einen davon schwer verletzt und anschließend seelenruhig tötet, ist doch etwas zu viel des „Guten“ („gut“ beziehe ich nur auf die Filmeffekte). Zu zeigen, wie ein kleiner Junge von dem Verbrecher gegen die Wand geschleudert wird, dann hilflos und am ganzen Körper zuckend daliegt und dieser sterbende Junge schließlich gefesselt ins Wasser geworfen wird und blutspuckend untergeht, ist schlicht und einfach unzumutbar (selbst wenn es den „Bösen“ am Schluß auf die gleiche Weise ereilt hat).
Meiner Meinung nach ist so ein Film unter 18 Jahren auf keinen Fall freizugeben, und die Verlegung der schlimmen Szenen nach Mitternacht schon angebracht!
Für die Darstellung der Jungen würde ich mindestens 4 Sterne geben, da die meisten durchwegs liebevoll erschienen und gut sowie mit viel Gefühlsausdruck gespielt haben. Besonders die beiden jungen Hauptdarsteller sind hervorzuheben in den Szenen, wo sie
ihre Freunde verloren oder den Tod des alten Heimleiters betrauert haben: mit viel Herz und Liebe! Für die deutliche Darstellung brutalster Szenen im letzten Teil kann es aber wirklich nur 2 Sterne geben ...
Dieser Film wurde von Heiner in die Filmliste eingetragen!
Film bewerten:
Dieser Film/diese Serie taugt nichts!
Die Jungendarsteller sind ganz nett, ansonsten Schrott!
Tolle Jungendarsteller, halbwegs nette Unterhaltung!
Gut spielende Jungendarsteller, gute Handlung!
Hier stimmt einfach alles, die Jungen, die Handlung, alles!

Archiv der Sende- und Vorführtermine:
Donnerstag, 22. (23.) März 2007, 0.10 bis 1.50 Uhr, SRF 1
Donnerstag, 22. (23.) März 2007, 3.55 bis 5.35 Uhr, SRF 1
Sonnabend, 17. Mai 2008, 22.35 bis 0.45 Uhr, Das Vierte
Sonnabend, 1. (2.) August 2015, 0.10 bis 1.55 Uhr, 3sat
Sonntag, 2. (3.) August 2015, 3.30 bis 5.15 Uhr, 3sat
Blu Rays/DVDs bei Amazon
Blu Ray Disc (de, es)
bei Amazon.de kaufen!

Blu Ray Disc (de, es)
bei Amazon.de kaufen!

DVD (de)
bei Amazon.de kaufen!

VHS-Video (de)
bei Amazon.de kaufen!