Mein Vater und mein Sohn (Babam ve Oğlum)
Englischer Titel: My Father and My Son
Französischer Titel: Mon père et mon fils
Spanischer Titel: Mi padre y mi hijo
Griechischer Titel: Ο πατέρας μου και ο γιος μου
Russischer Titel: Мой отец и мой сын
Originaltitel: Babam ve Oğlum
Tragikomödie – Türkei
Produktionsjahr: 2005
Filmlänge: 117 Minuten
Regie: Çagan Irmak
Buch: Çagan Irmak
Kamera: Rıdvan Ülgen
Musik: Evanthia Reboutsika
Mein Vater und mein Sohn
Filmbeschreibung:
Der Journalist Sadık, der durch den Putsch des türkischen Militärs 1980 seine Frau verlor und durch Folterhaft schwer erkrankt ist, bringt seinen siebenjährigen Sohn Deniz in sein Heimatdorf zurück, wo er auf seine chaotisch-groteske Verwandtschaft trifft, aber auch auf seinen Vater, der immer noch einen Groll gegen ihn hegt. Erst am Krankenbett des Sohnes kommt es zur Aussöhnung.
Mischung aus Melodram und Komödie, die die politische Entwicklung in der Türkei der achtziger Jahre als Hintergrund einer Familiengeschichte nutzt, die der Toleranz und dem Verzeihen gewidmet ist. Ein diskutierenswerter Film, auch wenn Albernheiten und grob gezeichnete Personen zunächst vom Thema ablenken.

Sadık, der aus einem Dorf an der ägäischen Küste der Türkei stammt, soll nach dem Wunsch seines Vaters Hüseyin in Istanbul Landwirtschaft studieren, um später den Hof des Vaters zu übernehmen. Als der Vater jedoch erfährt, daß sich Sadık vorrangig politischen Aktivitäten widmet, kommt es zu einem schweren Zerwürfnis zwischen beiden.
Als in der Nacht des zwölften Septembers 1980 bei Sadıks Frau die Wehen einsetzen, ist es dem Paar aufgrund des Militärputsches – eine Ausgangssperre wurde verhängt – nicht möglich, ein Taxi oder jemand anderen zu finden, der sie in ein Krankenhaus bringen könnte. Sadıks Frau bringt ihren Sohn Deniz in einem Park zur Welt, stirbt jedoch bei der Geburt.
Aufgrund seiner politischen Aktivitäten wird Sadık verhaftet, gefoltert und drei Jahre in einem Gefängnis festgehalten, wovon er einen Lungenschaden davonträgt. Als sich einige Jahre später sein Gesundheitszustand verschlechtert und er erfährt, daß er sterben wird, kehrt er mit seinem Sohn Deniz in das Dorf an der Ägäis zu seiner Familie zurück, um Deniz der Obhut seiner Familie anzuvertrauen. Obwohl der Großvater seinen Sohn und Enkel zu Beginn meidet und ihnen unversöhnlich gegenübersteht, beginnt er langsam Zuneigung zu Deniz zu fassen und nähert sich darüber auch seinem Sohn Sadık an. Schließlich kommt es zu einer Aussprache zwischen Hüseyin und Sadık, bei der Sadık seinem Vater auch von seiner tödlichen Erkrankung erzählt. Als Sadık einige Zeit später verstirbt, übernehmen die Großeltern und der Rest seiner Familie die Verantwortung und Sorge für Deniz.
Darsteller der Jungenrollen
Ege Tanman
(Deniz, 7 Jahre)
Geburtstag: 26.02.1998

Alter des Darstellers:
ungefähr 7 Jahre
Trailer/Videos
Weitere Informationen
Dieser Film wurde von Franz-Josef in die Filmliste eingetragen!
Bemerkungen, Kommentare, Bewertungen
Du willst diesen Film kommentieren! --->
Film bewerten:
Dieser Film/diese Serie taugt nichts!
Die Jungendarsteller sind ganz nett, ansonsten Schrott!
Tolle Jungendarsteller, halbwegs nette Unterhaltung!
Gut spielende Jungendarsteller, gute Handlung!
Hier stimmt einfach alles, die Jungen, die Handlung, alles!

Es sind keine alten Sendetermine vorhanden!
 
Blu Rays/DVDs bei Amazon
DVD (tr m. de, en, fr UT)
bei Amazon.com kaufen!