Zwei unter einem Dach
Originaltitel: Zwei unter einem Dach
Komödie – Österreich
Produktionsjahr: 2000
Filmlänge: 90 Minuten
(4 abgegebene Stimmen)
Regie: Peter Weck
Buch: Uli Brée, Rupert Henning, Krystian Martinek
Kamera: Rainer Gutjahr
Musik: Wolfgang Hammerschmid
Zwei unter einem Dach
Filmbeschreibung:
Kleinkrieg unter Rentnern: Der verwitwete Eberhard Gatzweiler und der geschiedene Walter Hofer wohnen in einem Doppelhaus, jeder in seiner eigenen Hälfte. Auch der Garten ist durch einen Zaun halbiert. Die beiden verbindet eine tiefempfundene, jahrzehntelange Haßliebe. Kein Wunder, denn sie sind grundverschieden: Eberhard ist ein akkurater Pedant, Walter ein chaotisch-charmanter Sturkopf. Ständig überraschen sie einander mit neuen Gemeinheiten und halten sich mit gegenseitigen Nervereien auf Trab. Daran kann auch der gemeinsame Enkelsohn Martin nichts ändern. Beim Tauziehen um die Gunst von Martins attraktiver Lehrerin Hanna schlagen die Wogen hoch, doch Hanna hat ganz andere Sorgen.

Die beiden alleinstehenden Rentner Walter Hofer, ein chaotisch-charmanter Sturkopf, und Eberhard Gatzweiler, ein akkurater Pedant, die jahrzehntelang Nachbarn sind, verbindet eine tiefempfundene Haßliebe. Durch kleine Gemeinheiten machen sie sich gegenseitig ständig das Leben schwer. Die Tatsache, daß Eberhards Tochter Ulrike mit Walters Sohn Konrad verheiratet ist, macht die Sache nicht gerade leichter. Und daß der gemeinsame Enkelsohn Martin die bevorstehenden Schulferien bei Großvater Eberhard verbringen soll, ist für Walter Grund genug, die Messer noch schärfer zu wetzen. Schließlich kann man den Buben doch nicht so einem Menschen überlassen! Als die beiden rüstigen Herren Hanna Pieber, Martins attraktive Klassenlehrerin, kennenlernen, entbrennt zwischen ihnen ein heftiges Tauziehen um die Gunst der Dame. Doch Hanna hat ganz andere Probleme, und erstmals, nach langen Jahren, sind Eberhard und Walter sich einig: Hanna muß geholfen werden.
Darsteller der Jungenrollen
Weitere Informationen
Kommentare zum Film
magic602003
Drei herrliche Altschauspieler (Schenk, Wussow, Matic) mit offensichtlich großem Vergnügen bei der Sache, bereit, sich von dem natürlichen Charme des jungen Valentin nicht an die Wand spielen zu lassen. Ein Film, den anzusehen ein reines Vergnügen ist.
Dieser Film wurde von Heiner in die Filmliste eingetragen!
Film bewerten:
Dieser Film/diese Serie taugt nichts!
Die Jungendarsteller sind ganz nett, ansonsten Schrott!
Tolle Jungendarsteller, halbwegs nette Unterhaltung!
Gut spielende Jungendarsteller, gute Handlung!
Hier stimmt einfach alles, die Jungen, die Handlung, alles!

Archiv der Sende- und Vorführtermine:
Sonnabend, 12. Juni 2010, 10.30 bis 12.00 Uhr, 3sat
Sonnabend, 13. April 2019, 17.30 bis 19.00 Uhr, 3sat
DVDs bei Amazon
DVD (de)
bei Amazon.de kaufen!

DVD (de)
bei Amazon.de kaufen!