Wenn der Vater mit dem Sohne
Französischer Titel: Mon ami le clown
Originaltitel: Wenn der Vater mit dem Sohne
Alternative Titelvarianten:
Tel père, tel fils
Melodram – Deutschland
Produktionsjahr: 1955
Filmlänge: 100 Minuten
(9 abgegebene Stimmen)
Regie: Hans Quest
Buch: Gustav Kampendonk, Eckart Hachfeld
Kamera: Kurt Schulz
Musik: Heino Gaze
Wenn der Vater mit dem Sohne
Filmbeschreibung:
DVD vom Fernsehen Ein Junge, der keinen Vater hat und dessen Mutter es nach Amerika verschlagen hat, wächst bei einem einstigen Musicalclown auf, der sein eigenes Kind früh verloren hat. Der Junge führt ihn zur neuerlichen Lebensbejahung und in seinen Beruf zurück. Als die Mutter den Jungen plötzlich zurückfordert, flüchtet der Ziehvater mit dem Sohn in die Schweiz, gibt aber schließlich den Jungen freiwillig zurück. Eine heiter-rührende Unterhaltung ohne weiterreichenden Anspruch. Einzig Heinz Rühmann überzeugt durch leise Zwischentöne und feine Komik. Berühmt wurde sein Schlager »La-le-lu ...«.

Teddy Lemke (Heinz Rühmann) wohnt als Untermieter bei Fräulein Biermann. Sie hat ein Auge auf ihn geworfen, aber das interessiert Teddy wenig. Umso mehr ist ihm der sechsjährige Ulli ans Herz gewachsen, den Fräulein Biermann in Pflege nahm, als dessen Mutter Gerti nach Amerika ging. Der Junge hält Teddy Lemke für seinen Vater, und tatsächlich könnte er sich keinen besseren Papi wünschen. Nur an Ullis Geburtstag wird Herr Lemke etwas ärgerlich, als er den Jungen in einem Kinderclownkostüm antrifft, das dieser auf dem Boden gefunden hat. Später erfährt Ulli, was es damit auf sich hat: Teddy Lemke hatte selbst einmal einen kleinen Sohn, mit dem er gemeinsam in einer erfolgreichen Musikclownnummer im Varieté auftrat. Als der Junge starb, gab Lemke den Artistenberuf auf und eröffnete den Zauberladen, mit dem er jetzt sein Geld verdient. Ulli ermutigt Lemke, sich gemeinsam mit ihm wieder als Musikclown zu versuchen. Der Junge hat offensichtlich Talent, ein neues Engagement winkt. Ausgerechnet in dieser Situation erfährt Herr Lemke, daß Ullis Mutter ihren Sohn nach Amerika holen will, wo sie inzwischen geheiratet hat. Eine Welt stürzt für den Clown zusammen. Er sagt Ulli kein Wort, rafft seine kleine Barschaft zusammen und flieht mit dem Jungen Hals über Kopf in seinem alten Artistenwagen in die Schweiz. Daß er gerade dort Ullis Mutter und ihrem Mann begegnen soll, ahnt Lemke nicht.
Darsteller der Jungenrollen
Oliver Grimm
(Ulli, 6 Jahre)
Geburtstag: 03.04.1948
Todestag: 10.10.2017
Alter des Darstellers:
ungefähr 7 Jahre
Termine
Nächster Sende- oder Vorführtermin:
Sonntag, 6. Oktober 2019, 13.55 bis 15.35 Uhr, ORF III
Fotogalerie
Weitere Informationen
Dieser Film wurde von Heiner in die Filmliste eingetragen!
Film bewerten:
Dieser Film/diese Serie taugt nichts!
Die Jungendarsteller sind ganz nett, ansonsten Schrott!
Tolle Jungendarsteller, halbwegs nette Unterhaltung!
Gut spielende Jungendarsteller, gute Handlung!
Hier stimmt einfach alles, die Jungen, die Handlung, alles!

Archiv der Sende- und Vorführtermine:
Freitag, 1. Oktober 2004, 20.00 Uhr, SRF zwei
Sonntag, 31. Oktober 2004, 15.05 Uhr, ARD – Das Erste
Sonnabend, 1. Januar 2005, 10.50 Uhr, RBB
Sonnabend, 1. Januar 2005, 13.35 Uhr, BR
Sonntag, 20. Februar 2005, 13.20 Uhr, WDR
Mittwoch, 25. Mai 2005, 22.00 Uhr, HR
Sonnabend, 28. Mai 2005, 12.30 Uhr, SWR
Donnerstag, 14. Juli 2005, 21.00 Uhr, NDR
Montag, 2. Januar 2006, 20.15 Uhr, MDR
Sonnabend, 17. März 2007, 14.35 bis 16.10 Uhr, ORF 2
Mittwoch, 26. Dezember 2007, 17.40 bis 19.15 Uhr, ARD – Das Erste
Sonnabend, 15. November 2008, 13.10 bis 14.45 Uhr, ORF 2
Sonntag, 16. November 2008, 14.30 bis 16.05 Uhr, ARD – Das Erste
Sonntag, 18. Oktober 2009, 14.30 bis 16.05 Uhr, ARD – Das Erste
Sonntag, 9. Januar 2011, 14.30 bis 16.05 Uhr, ARD – Das Erste
Donnerstag, 2. Juni 2011, 14.30 bis 16.05 Uhr, SWR
Sonnabend, 18. Juni 2011, 20.15 bis 21.50 Uhr, NDR
Sonntag, 7. August 2011, 9.00 bis 10.35 Uhr, RBB
Sonnabend, 27. August 2011, 14.10 bis 15.45 Uhr, HR
Sonntag, 25. Dezember 2011, 6.10 bis 7.45 Uhr, RBB
Sonntag, 17. Juni 2012, 13.25 bis 15.00 Uhr, BR
Sonntag, 16. Dezember 2012, 6.05 bis 7.40 Uhr, MDR
Donnerstag, 29. Mai 2014, 20.15 bis 22.00 Uhr, Anixe
Freitag, 30. Mai 2014, 12.00 bis 13.45 Uhr, Anixe
Sonntag, 10. August 2014, 20.15 bis 22.00 Uhr, Anixe
Sonntag, 28. September 2014, 20.15 bis 22.00 Uhr, Anixe
Donnerstag, 18. Dezember 2014, 23.05 bis 0.45 Uhr, ORF III
Donnerstag, 18. (19.) Dezember 2014, 3.30 bis 5.05 Uhr, ORF III
Sonntag, 25. August 2019, 20.15 bis 21.45 Uhr, BR
DVDs bei Amazon
Blu Ray Disc (de)
bei Amazon.de kaufen!

DVD (de)
bei Amazon.de kaufen!

VHS-Video (de)
bei Amazon.de kaufen!