Der kleine Lord
(Il piccolo Lord)
Russischer Titel: Маленький лорд
Originaltitel: Il piccolo Lord
Literaturverfilmung – Deutschland, Italien
Produktionsjahr: 1994
Filmlänge: 89 Minuten
(8 abgegebene Stimmen)
Regie: Gianfranco Albano
Buch: Sergio Donati, Lorenzo Donati
Kamera: Franco Lecca
Musik: Carlo Siliotto
Der kleine Lord
Filmbeschreibung:
DVD vom Fernsehen Ein griesgrämiger bayerischer Brauereibesitzer holt seinen in Italien lebenden Enkel auf sein Schloß in den Alpen, um ihm ein sorgenfreies Leben und sich einen Erben zu verschaffen. Mit der Mutter des Jungen, der seinen Großvater durch sein einnehmendes Wesen in einen herzensguten Menschen verwandelt, sind bis zum guten Ende noch einige Probleme zu bereinigen. Betulich-träge Neuverfilmung des klassischen Jugendromans, die nicht im viktorianischen England, sondern vor alpenländischer Kulisse angesiedelt wurde. Inszenatorisch allenfalls gängiges Fernsehspielniveau.

Christian lebt mit seiner Mutter, der Ärztin Gioia Coccio, auf einer Insel im Golf von Neapel. Sein Vater starb vor seiner Geburt, als er den Fischer Gennaro vor dem Ertrinken rettete. Gioia fühlte sich von ihrem herrischen Schwiegervater, dem bayerischen Brauereibesitzer Carl Schneibel (Mario Adorf), brüskiert und verschwieg ihm die Existenz seines Enkels. Gennaro holt diese Mitteilung in einem Brief an Schneibel nach, um Christian ein sorgenfreies Leben zu sichern. Dessen warmherzige Haushälterin Klara holt den Jungen auf sein feudales Alpenschloß. Gioia ist entsetzt darüber, daß sie ihren Sohn verlieren könnte, doch ihr Engagement bindet sie an ein Heim für behinderte Kinder. So verbringt Christian die Ferien allein auf dem Schloß. Bald merkt er, daß der griesgrämige Schneibel ihn mit eiserner Disziplin erziehen will. Der aufgeweckte Junge reagiert trotzig, doch die mütterliche Klara unterstützt ihn. Bald steckt Christian auch Schneibel mit seiner Unbekümmertheit an. Als Gioia Christian abholen will, nimmt Schneibel ihn zuvor mit auf eine Bergwanderung und erleidet in seinem Übermut fast einen Herzinfarkt. Obwohl schon bald wieder genesen, gaukelt er Gioia anschließend eine schwere Erkrankung vor, damit Christian bei ihm bleibt. Wütend fährt Gioia allein zurück. Zu Weihnachten plant Christian auf dem Schloß eine Versöhnungsfeier mit Gioia, Schneibel sowie seinen italienischen Freunden Gennaro, Ninuccio und Ciro. Doch an Heiligabend löst Gioias brutaler Jugendfreund Marco einen Eklat aus und versucht, Schneibel als angeblichen Vater von Christian zu erpressen. Als Christian auch noch mit anhört, wie sein Großvater und seine Mutter lautstark um ihn feilschen, flieht er todunglücklich in die dunkle Nacht.
Darsteller der Jungenrollen
Francesco De Pasquale
(Christian Coccio, 11 Jahre)
Fotogalerie
Weitere Informationen
Dieser Film wurde von Heiner in die Filmliste eingetragen!
Film bewerten:
Dieser Film/diese Serie taugt nichts!
Die Jungendarsteller sind ganz nett, ansonsten Schrott!
Tolle Jungendarsteller, halbwegs nette Unterhaltung!
Gut spielende Jungendarsteller, gute Handlung!
Hier stimmt einfach alles, die Jungen, die Handlung, alles!

Archiv der Sende- und Vorführtermine:
Samstag, 18. Dezember 2004, 15.05 Uhr, ARD – Das Erste
Dienstag, 21. Dezember 2004, 20.15 Uhr, HR
Montag, 27. Dezember 2004, 20.15 Uhr, RBB
Samstag, 8. November 2008, 12.03 bis 13.30 Uhr, ARD – Das Erste
Donnerstag, 25. Dezember 2008, 14.15 bis 15.45 Uhr, SWR
Donnerstag, 3. Dezember 2009, 20.15 bis 21.45 Uhr, RBB
Samstag, 12. Dezember 2009, 20.15 bis 21.45 Uhr, HR
Dienstag, 22. Dezember 2009, 18.30 bis 20.00 Uhr, ONE
Mittwoch, 23. Dezember 2009, 7.00 bis 8.30 Uhr, ONE
Mittwoch, 23. Dezember 2009, 13.10 bis 14.40 Uhr, ONE
Donnerstag, 24. Dezember 2009, 16.00 bis 17.30 Uhr, SWR
Montag, 28. Dezember 2009, 12.30 bis 14.00 Uhr, MDR
Samstag, 27. November 2010, 12.03 bis 13.30 Uhr, ARD – Das Erste
Donnerstag, 9. Dezember 2010, 20.15 bis 21.45 Uhr, RBB
Freitag, 24. Dezember 2010, 10.55 bis 12.25 Uhr, SWR
Freitag, 18. November 2011, 10.30 bis 12.00 Uhr, ARD – Das Erste
Sonntag, 11. Dezember 2011, 15.40 bis 17.10 Uhr, RBB
Montag, 12. Dezember 2011, 7.50 bis 9.00 Uhr, RBB
Samstag, 24. Dezember 2011, 12.40 bis 14.10 Uhr, BR
Montag, 24. Dezember 2012, 9.40 bis 11.10 Uhr, ARD – Das Erste
Freitag, 16. August 2013, 20.15 bis 21.45 Uhr, Bibel TV
Samstag, 17. August 2013, 15.00 bis 16.30 Uhr, Bibel TV
Sonntag, 1. Dezember 2013, 15.00 bis 16.30 Uhr, Bibel TV
Samstag, 21. März 2015, 20.15 bis 21.50 Uhr, Bibel TV
Sonntag, 22. März 2015, 15.00 bis 16.30 Uhr, Bibel TV
Samstag, 21. November 2015, 15.00 bis 16.30 Uhr, Bibel TV
Freitag, 25. Dezember 2015, 17.00 bis 18.30 Uhr, Bibel TV
Freitag, 25. Dezember 2015, 23.45 bis 1.15 Uhr, Bibel TV
DVDs bei Amazon
DVD (de, it)
bei Amazon.de kaufen!

DVD (de, it)
bei Amazon.de kaufen!

VHS-Video (de)
bei Amazon.de kaufen!

Buch (de)
bei Amazon.de kaufen!