I cormorani – Sommer einer Freundschaft
(I Cormorani)
Englischer Titel: The Cormorants
Russischer Titel: Неугомонные
Originaltitel: I Cormorani
Alternative Titelvarianten:
Бакланы Sommer einer Freundschaft
Jugendabenteuer – Italien
Produktionsjahr: 2015
Filmlänge: 89 Minuten
Regie: Fabio Bobbio
Buch: Fabio Bobbio
Kamera: Stefano Giovannini
Musik: Ramon Moro, Paolo Spaccamonti
I cormorani – Sommer einer Freundschaft
Filmbeschreibung:
Samuele und Matteo verbringen ihren Sommer mit Streifzügen auf dem Land. Leere Straßen, kleine Wälder, die Sonne scheint träge auf sie herab und jeder Tag bringt neue Abenteuer. Ein endloser Sommer ohne Anfang und Ende, der die beiden Jungs in der diesigen, warmen Brise eines ewig andauernden Nachmittags die starken Bande erkennen läßt, die sie verbinden.
Fabio Bobbio Sordinis Erstlingswerk als Regisseur fängt den flüchtigen Funken der Kindheit mit einem unerreichten Gespür für Landschaft und Gestaltung ein. Mit starrem Blick werden die vielen Rituale verfolgt, die mit dem Erwachsenwerden und dem neuen Bewußtsein gegenüber der Welt verbunden sind. Ein nuancenreicher Stil, der vom naturalistischen über den beobachtenden zum schließlich poetischen Ansatz reicht und es dem jungen Regisseur ermöglicht, die Welt und die Emotionen seiner verträumten jungen Protagonisten zu teilen. Ein Sommer der Feier des Lebens mit seinen Geheimnissen und Freuden. »I Cormorani«, produziert von Filmemacher Mirko Locatelli, ist ein atemberaubendes Werk, bei dem einer der vielversprechendsten italienischen Kameramänner Regie führte.

Kindheit in Vollzeit: Eine fremde Zeit, in der alles um uns herum von reiner Körperlichkeit und Wahrnehmung durchströmt wird. Ein Herz und eine Seele, die unsichtbaren Pfaden folgen; nur der Instinkt und die Sinne herrschen zusammen mit der Phantasie. Es ist eine verklärte Reise in die totale Realität, wohin »I Cormorani« uns bringt. Das überzeugende Debüt von Fabio Bobbio ist ein erfolgreiches Experiment im Meta-Kino. Ein direkter Antrieb, der das Wandern von Samuele und Matteo verfolgt: Zwei zwölfjährige Jungen, die ihre langen, faulen Sommertage zwischen Natur und Zivilisation leben. Der Wald, der Fluß und das Einkaufszentrum werden für uns, die wir sie beobachten, zu einer anderen Dimension. Ihre Intimität und Komplizenschaft verwandelt sie unbewußt in Objekte, Lichter, Geräusche und Gerüche des Lebens und verstärkt dadurch deren Objektifizierung in einer erhabenen Weise. Ihre und unsere Art, in der Welt zu sein, um Sinn zu finden.
Darsteller der Jungenrollen
Samuele Bogni
(Samuele, 12 Jahre)
Matteo Turri
(Matteo, 12 Jahre)
Trailer/Videos
Weitere Informationen
Kommentare zum Film
Heiner
Das Produktionsjahr ist 2015, das Jahr der ersten Veröffentlichung ist 2016 ... also alles in Ordnung. Ich liebe keine anonymen Fehlermeldungen, weil ich darauf nicht direkt antworten kann.
Dieser Film wurde von Franz-Josef in die Filmliste eingetragen!
Film bewerten:
Dieser Film/diese Serie taugt nichts!
Die Jungendarsteller sind ganz nett, ansonsten Schrott!
Tolle Jungendarsteller, halbwegs nette Unterhaltung!
Gut spielende Jungendarsteller, gute Handlung!
Hier stimmt einfach alles, die Jungen, die Handlung, alles!

DVDs bei Amazon
DVD (it)
bei Amazon.de kaufen!

DVD (it m. de UT)
bei Amazon.de kaufen!