Der Unverstandene (Incompreso (Vita col figlio))
Englischer Titel: Misunderstood
Französischer Titel: L’incompris
Spanischer Titel: El incomprendido
Griechischer Titel: Χωρίς στοργή
Russischer Titel: Не­понятый
Originaltitel: Incompreso (Vita col figlio)
Alternative Titelvarianten:
Dos niños buscando a mamá | Horis storgi
Drama – Italien, Frankreich
Produktionsjahr: 1966
Filmlänge: 100 Minuten
(3 abgegebene Stimmen)
Regie: Luigi Comencini
Buch: Leo Benvenuti, Piero De Bernardi, Lucia Drudi Demby, Giuseppe Mangione
Kamera: Armando Nannuzzi
Musik: Fiorenzo Carpi
Der Unverstandene
Filmbeschreibung:
John Edward Duncombe, britischer Konsul in Florenz, kehrt nach der Beerdigung seiner Frau in seine herrschaftliche Villa zurück. Hier warten seine Söhne Andrea und Milo, die noch nichts vom Tod ihrer Mutter wissen. Der junge Milo soll verschont werden, doch John hält Andrea für alt genug, um mit dem Verlust zurechtzukommen. Als dieser die Nachricht ohne jegliche Gefühlsregung aufnimmt, ist er stolz, daß sein Sohn so abgeklärt reagiert, und wendet sich mit all’ seiner Zärtlichkeit dessen jüngerem Bruder Milo zu.
Doch in Andrea brodelt es: Der Verlust seiner geliebten Mutter, die Abkehr seines Vaters und die latente Eifersucht auf den jüngeren Bruder machen ihn traurig und wütend zugleich. So wird er aufmüpfig und unberechenbar, treibt sich herum und setzt sich im Spiel immer größeren Gefahren aus.
Als Onkel Will die Familie besucht, erkennt er die Verzweiflung seines Neffen und hält seinen Bruder dazu an, sich seinem Sohn mehr zuzuwenden. So nähern sich Vater und Sohn einander an, doch das dünne Band, das die beiden geknüpft haben, droht durch ein Mißverständnis zu zerreißen. Andrea, verzweifelt und zornig, versucht mit allen Mitteln, die Aufmerksamkeit seines Vaters auf sich zu ziehen, doch dann kommt es zu einem schrecklichen Unfall ...

Als seine Frau stirbt, bittet der britische Konsul in Florenz, Sir Duncombe, seinen älteren Sohn Andrea, dem kleinen Bruder Milo nichts davon zu sagen. Andrea, der nach dem Tod der Mutter am Boden zerstört ist, gelingt es nicht, mit seinem Vater zu kommunizieren, den er für unsensibel hält. Um seine Zuneigung zu gewinnen, nimmt der Junge ein gefährliches Risiko auf sich.
Nach der Kinderbuchvorlage »Misunderstood« von Florence Montgomery erschuf Luigi Comencini ein tieftrauriges Familiendrama über Verlust und das Erwachsenwerden.
Darsteller der Jungenrollen
Stefano Colagrande
(Andrea, 8 Jahre)
Geburtstag: 02.05.1955

Alter des Darstellers:
ungefähr 11 Jahre
Simone Gionnozzi
(Milo, 4 Jahre)
Geburtstag: 20.04.1960

Alter des Darstellers:
ungefähr 6 Jahre
Weitere Informationen
Dieser Film wurde von scherzino in die Filmliste eingetragen!
Film bewerten:
Dieser Film/diese Serie taugt nichts!
Die Jungendarsteller sind ganz nett, ansonsten Schrott!
Tolle Jungendarsteller, halbwegs nette Unterhaltung!
Gut spielende Jungendarsteller, gute Handlung!
Hier stimmt einfach alles, die Jungen, die Handlung, alles!

Archiv der Sende- und Vorführtermine:
Montag, 22. August 2016, 20.15 bis 21.50 Uhr, Arte
Mittwoch, 24. August 2016, 15.30 bis 17.10 Uhr, Arte
Sonnabend, 3. September 2016, 10.30 bis 12.10 Uhr, Arte
Donnerstag, 8. (9.) September 2016, 2.10 bis 3.50 Uhr, Arte
DVDs bei Amazon
DVD (it, es m. de UT)
bei Amazon.de kaufen!

DVD (it)
bei Amazon.de kaufen!